KUNSTPROJEKT

Ein Herz für Kühe und Ziegen mit Hörnern

 

Aufruf an Künstlerinnen und Künstler

 

Lieben Sie Kühe mit Hörnern und kennen Sie die Funktionen des Horns für Kühe und Ziegen? 

 

In der Schweiz leben nur noch ca. 15 % Kühe mit Hörnern. 

Da die Haltung horntragender Tiere aus Wirtschafts- und Sicherheitsgründen mehr Aufwand und Kosten verursacht, neigt die Mehrzahl der Bauern dazu, die Tiere zu enthornen. 

Im nächsten Jahr 2018 stimmen wir über die Hornkuh-Initiative ab. Damit wir eine Chance haben diese Abstimmung zu gewinnen, muss noch viel Fachinformation mittels Vorträgen, Medien und Werbung an die Öffentlichkeit gelangen. Das bedeutet viel Aufwand an Zeit und Geld!   

Damit wir für diese Abstimmungs- und Aufklärungsarbeiten Geld zur Verfügung haben, suchen wir Kunstschaffende, die mit einem oder zwei Werken unsere Kampagne unterstützen. Die Kunstwerke  werden im Kulturkloster Altdorf unter der Leitung des Kurators René Habermacher ausgestellt und übers Internet versteigert. Mit dem Erlös aus dem Verkauf dieser Werke möchten wir erstens die Abstimmungskampagne und zweitens einige wichtige Projekte jener Bauern unterstützen und fördern, welche den Kühen und Ziegen ihre Hörner noch wachsen lassen. Diese Bauern leben meistens auf Mittel- und Kleinbetrieben in Berg- und Hügelregionen. Mit viel Leidenschaft pflegen sie in Form von naturnaher Landwirtschaft unsere Schweizer Kultur.

Es ist uns ein grosses Anliegen und ein tiefer Wunsch, dass die wenigen Kühe und Ziegen mit Hörnern in der Schweiz noch erhalten bleiben und dass sich nicht unnötige Klüfte durch die «Hornkuh-Initiative» unter Bauern bilden! Gegenseitiger Respekt und Achtung unter den Landwirten sollen auch in Zukunft weitergetragen werden. Jeder Tierhalter soll weiterhin frei entscheiden können, ob er Tiere mit oder ohne Horn halten will.

 

 

Weitere Infos unter:

www.ighornkuh-uri.ch  (Stellungnahme zur Hornkuhinitiative von Priska Welti)

www.hornkuh.ch 

www.kuhmithorn.ch

www.demeter.ch

 

 

 

 

 

 

Ausführungsbestimmungen zum Kunstprojekt

 

Die Kunstschaffenden erhalten für die Kunstwerke kein Geld, dürfen aber bei der Abgabe ihrer Werke oder beim Besuch der Ausstellung in Altdorf zwei Kunstkarten (vom Künstler Alfons Bürgler gestaltet) mit nach Hause nehmen.

Die Werke aller Art sollen nicht zu gross sein. Bilder z.B. höchstens 70x100 oder 100x70cm. Skulpturen und Objekte eher kleine bis mittlere Größen. 

Es sind alle Techniken und Materialien erlaubt. Pro Künstler*in dürfen höchstens 2 Werke abgegeben werden, wobei ein Werk zu unserem Thema passen soll. 

 

Anmeldung

 

Damit wir eine ungefähre Vorstellung über die Anzahl der teilnehmenden KünstlerInnen haben, bitten wir Sie um eine Anmeldung per E-Mail mit Name und Adresse bis am 31.01.2018 an info@ighornkuh-uri.ch

 

Den Werkbeschrieb zu den geschenkten Werken müssen die KünstlerInnen spätestens in der Woche vom 10. bis 17. März 2018 bei der Abgabe der Werke abliefern und einsenden. Siehe weiter unten: „Werkbeschrieb“.

 

 

Anlieferung der Kunstwerke 

Bringen oder schicken der Werke ab Samstag 10. März bis Samstag 17. März 2018 an:

Dr. Wendelin Gisler

Kapuzinerweg 22 (Kulturkloster Altdorf)

Postfach 845 

6460 Altdorf

e-mail:  dr.w.gisler@bluewin.ch

Tel: 041 874 18 55

 

Dem Werk bitte ein Infoblatt/Werkbeschrieb (hier herunterladen) beilegen mit:

Name des/der Künstlers*In mit Kurzbiografie

Titel, Grösse, Technik und Verkaufswert des Werkes

Wert des Werkes (wie wenn es in einer Galerie verkauft würde).

Dieses Infoblatt bitte zusätzlich per E-Mail senden an: info@ighornkuh-uri.ch

Diese Infos benötigen wir für die Ausstellung und für die Versteigerung im Internet.

 

Wegbeschreibung

Nehmen Sie die Autobahnausfahrt Flüelen /Altdorf Nord und fahren beim Kreisel Richtung Altdorf  (1. Ausfahrt).oder von Brunnen über die Axenstrasse her kommend, fahren Sie beim Kreisel Richtung Altdorf (3. Ausfahrt).

Nach knapp einem Kilometer biegen Sie bei der Avia Tankstelle links ab, fahren beim Aldi vorbei bis zum Waldrand. Es führt eine asphaltierte  Strasse hinauf zum Kloster, folgen Sie den Wegweisern „kulturkloster“. Sehr beschränkte Anzahl Parkplätze!

Das Fahrverbot gilt für Besucher des Kulturklosters Altdorf nicht.

Klingeln Sie beim „Hauswart“ beim oberen Eingang in der Mitte des Gebäudes.

Sie erreichen das Kulturkloster auch zu Fuss vom Telldenkmal aus.

Siehe auch unter www.kulturkloster.ch 

 

 

Ausstellung der Werke

Alle Werke werden im Kulturkloster Altdorf gesammelt und ausgestellt. 

 

Eröffnung der Ausstellung:     Freitag,       27. April 2018  von 10 bis 20 Uhr 

 

Weitere Öffnungszeiten:        Samstag,    28. April 2018  von 10 bis 18 Uhr

                                            Sonntag,    29. April 2018  von 10 bis 16 Uhr

 

 

 

Versteigerung der Werke

 

Alle Werke werden im Internet mit Namen des/der Künstlers*in gezeigt. Sie können unter www.ighornkuh-uri.ch ab 1. April bis 20. April 2018 ersteigert werden.  Der Startpreis  wird bei 30 % des Verkaufswerts angesetzt.

Beispiel: Wenn das Werk einen Wert von Fr. 3000.-- hat, so beträgt der Startpreis Fr. 900.--.

Der letztersteigerte Preis wird am 20. April um 24.00 Uhr verbindlich und definitiv. 

Man kann die Werke welche an der Versteigerung nicht verkauft wurden, auch an der Ausstellung vom 27. bis 29. April direkt zum Ausstellungswert kaufen, den die KünstlerInnen angegeben haben.

 

Jene Werke, welche während der Ausstellung oder übers Internet nicht verkauft wurden, können auch am Sonntag, 29. April in der Ausstellung noch ersteigert werden.

 

 

Erste Versteigerung:             11:00 Uhr

Zweite Versteigerung:          13:00 Uhr 

Dritte Versteigerung:            15:00 Uhr

 

Alle nicht verkauften Werke, werden wir an einer Nachversteigerung übers Internet oder an kommenden Hornkuhfesten versteigern und wir hoffen, dass irgendwann alle verkauft sein werden. Alle Künstlerinnen und Künstler sind zu den kommenden Hornkuhfesten ebenfalls herzlich eingeladen! 

 

Abholen und Bezahlen der verkauften Werke:

 

Abholen der verkauften Werke am 29. April von 10:00 bis 16:00 Uhr 

 

Der Kaufpreis kann ab 21. April auf folgendes Konto einbezahlt werden: 

(Zahlungs-Beleg beim Abholen der Werke bitte mitbringen)  

 

IG Hornkuh Uri

6460 Altdorf

 

IBAN: CH12 8143 1000 0070 5245 4

Raiffeisenbank Urner Unterland

Bank-Clearing: 81431

 

Es kann aber beim Abholen der Werke auch bar bezahlt werden.

 

Die verkauften Werke müssen wenn möglich am 29. April zwischen 10:00 und 16:00 Uhr in der Ausstellung in Altdorf abgeholt werden. 

 

 

Wer die Werke an diesem Tag nicht abholen kann, muss einen andern Termin  per E-mail  mit Frau Barbara Inderbitzin, info@ighornkuh-uri.ch abmachen.

 

 

 

 

Alle Infos sind ersichtlich unter: www.ighornkuh-uri.ch  „Kunstprojekt“

( z.B. Informationen über eingegangene Werke, Termine, Verkauf, Versteigerung etc.). Es kann laufend Anpassungen geben.


Bei Fragen betreffend der Kunstwerke schreiben Sie bitte eine E-Mail an
alfons_buergler@bluewin.ch oder dr.w.gisler@bluewin.ch

 

 

Künstler*innen, welche keine Zeit haben für das Projekt zu arbeiten, es aber sympathisch finden, dürfen gerne unser Projekt „Ein Herz für Hornkühe und Ziegen“ mit einer Spende zu unterstützen.

  

Wir danken von ganzem Herzen allen, die sich für diese gute Sache engagieren und senden herzliche Grüsse aus der Innerschweiz. 

 

IG Hornkuh Uri, Priska Welti, Bäuerin 

IG Hornkuh Schwyz, Alfons Bürgler, Künstler 

Dr. Wendelin Gisler, Tierarzt und Homöopath für Tiere und Menschen 

Barbara Inderbitzin, IG Hornkuh Uri, Webmasterin

 

 

Beilagen:

Werkbeschrieb zum Ausdrucken und Anmelde-Informationen.

 

 

 

Anmerkungen

Für die Gestaltung eines Hornkuh- und Hornziegenkalenders 2019 erlauben wir uns, 

12 Kunstwerke auszuwählen.

 

Gleichzeitig zum Kunstprojekt wird ein Malwettbewerb für Kinder und Jugendliche durchgeführt. Sagen Sie es ihrer Familie und Ihren Bekannten. 

 

Infos unter: www.ighornkuh-uri.ch 'Malwettbewerb'